Skip to main content

Verfahrensmechaniker

Berufsbeschreibung und aktuelle Stellenangebote für Verfahrensmechaniker

Verfahrensmechaniker arbeiten in vielen Bereichen der Industrie: Je nach Fachrichtung variiert der Aufgabenbereich. So gibt es z. B. Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik, Kunststofftechnik oder Holzverarbeitung. Sie verantworten Maschinen und Anlagen, die den jeweiligen Rohstoff verarbeiten und sind zuständig für deren Bedienung, Überwachung, Wartung und Steuerung.

Stellenangebote ansehen

Was machen Verfahrensmechaniker?

Verfahrensmechaniker planen die Herstellung von Formteilen gemäß Auftragsdaten oder spezieller Anforderungen des Kunden. Dabei arbeiten sie mit dem Werkstoff, auf dem sie sich im Rahmen ihrer Ausbildung spezialisiert haben: z. B. Glas, Holz oder Kunststoff und Kautschuk. Die genauen Aufgaben und Tätigkeiten sind außerdem von der Branche abhängig. Immer sind Verfahrensmechaniker aber für Steuerung und Überwachung der Produktionsmaschinen und -anlagen verantwortlich und warten diese im Störfall.

Verfahrensmechaniker schaffen die Grundlage für zahlreiche Produkte des täglichen Bedarfs. Die unter ihrer Anleitung präzise gefertigten Formteile werden in vielen Industriezweigen genutzt und weiterverarbeitet.

Typische Aufgaben eines Verfahrensmechanikers

  • Programmieren, Einstellen, Bedienen und Überwachen von Produktionsanlagen und -maschinen
  • Störfallanalyse und -behebung
  • Maschinenwartung
  • Fertigung von Formteilen
  • präzise Rohstoffverarbeitung
  • Sichten von Prüfmustern und Nachjustieren von Hand
  • Instandhaltung und Wartung von Geräten
  • Werkzeugreinigung
  • Verarbeitungsverfahren wie Spritzgießen, Schäumen und Thermoformen
  • Oberflächenbearbeitung

Verfahrensmechaniker Ausbildung

Verfahrensmechaniker ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die duale Ausbildung in der Industrie dauert 3 Jahre, wobei sich Auszubildende bereits zu Beginn der Ausbildung auf einen Zweig spezialisieren, u.a.:

  • Kunststoff- und Kautschuktechnik
  • Beschichtungstechnik
  • Glastechnik
  • Steine- und Erdenindustrie

Nach der Ausbildung haben Verfahrensmechaniker attraktive Aufstiegsmöglichkeiten. Mit einer Weiterbildung zum Techniker erweitern sie ihren Aufgaben- und Verantwortungsbereich, eröffnen sich neue Branchen und können auch eine akademische Ausbildung (Studium) anschließen. Innerhalb 6 bis 24 Monaten können sie außerdem den Zusatztitel “Industriemeister” der Fachrichtung, die zu Ausbildungsbeginn gewählt wurde, erlangen. Eine Möglichkeit für Auszubildende mit Hochschulzugangsberechtigung ist ein Ingenieurstudium, z.B. Kunststofftechnik oder angewandte Mechanik.

Voraussetzungen und Qualifikation

Neben Abschluss der 3-jährigen Ausbildung sollten Verfahrensmechaniker über eine Reihe von Skills und besonderen Fähigkeiten verfügen. Sorgfalt ist entscheidend, um Rohstoffmengen exakt zu bemessen und Maschinen korrekt einzustellen. Hohe Präzision, Umsicht und Aufmerksamkeit gewährleisten, dass Anlagen richtig adjustiert werden und Produkte bei der Qualitätskontrolle genau überprüft werden. Handwerkliches Geschick, gute Mathematikkenntnisse und ein gutes technisches Verständnis sind ebenso wichtig wie eine große Aufmerksamkeitsspanne und hohe Reaktionsgeschwindigkeit. 

Jobchancen als Verfahrensmechaniker

Einem ausgebildeten Verfahrensmechaniker stehen diverse Branchen offen: von Fahrzeugbau und Möbelherstellung über Maschinen- und Anlagenbau bis hin zu Betrieben der Oberflächenveredelung und Kunststoffverarbeitung. Verfahrensmechaniker sind meist in großen Hallen tätig, wo Werkstoffe verarbeitet und Produkte oder Produktteile gefertigt werden. Sie arbeiten dort direkt an den Maschinen und Anlagen. Typische Arbeitsorte sind also Werkhallen, Werkstätten und Produktionshallen. Aber auch in Lagerräumen und Prüflaboren finden Verfahrensmechaniker Anstellung, beispielsweise im medizintechnischen Bereich.

Bewerbung als Verfahrensmechaniker

Für Verfahrensmechaniker sind in Stellenanzeigen oft sehr spezifische Skills gefordert. Dennoch qualifizieren sich Bewerber vor allem durch eine ausgeprägte Fähigkeit zur Problemanalyse und Lösungsfindung, da dies in sämtlichen ihrer Aufgaben von Vorteil ist. Teamfähigkeit und Schichtbereitschaft sind zusätzlich erwähnenswerte Qualifikationen.

Stellenangebote

Verfahrensmechaniker

Stellenbeschreibung Veröffentlicht Ort Bereich Arbeitszeit
Monteur / Schweißer 18 € (m/w/d) 25.01.2023 Leverkusen Montage / Inbetriebnahme Vollzeit
Verfahrensmechaniker (m/w/d) 20.01.2023 Steinhagen Metallerzeugung und -verarbeitung / Maschinen- / Anlagenbau Vollzeit - Schicht
Verfahrensmechaniker - Beschichtungstechnik (m/w/d) 20.01.2023 Dessau Metallerzeugung und -verarbeitung / Maschinen- / Anlagenbau Vollzeit
Verfahrensmechaniker (m/w/d) für Häfner & Krullmann GmbH 20.01.2023 Leopoldshöhe Chemie / Papier / Pappe / Kunststoff / Gummi / Glas Vollzeit - Schicht
Extruderführer (m/w/d) 20.01.2023 Borgholzhausen Chemie / Papier / Pappe / Kunststoff / Gummi / Glas Vollzeit - Schicht
Verfahrensmechaniker (m/w/d) Extrusion 19.01.2023 Wunstorf Chemie / Papier / Pappe / Kunststoff / Gummi / Glas Vollzeit
Verfahrensmechaniker (m/w/d) Maschinenbedienung 19.01.2023 Hannover Metallerzeugung und -verarbeitung / Maschinen- / Anlagenbau Vollzeit - Schicht
Konstrukteur / Verfahrenstechnik CAD (m/w/d) 16.01.2023 Bürgstadt zwischen Aschaffenburg und Würzburg sonstiges Vollzeit - Kontischicht
Verfahrensmechaniker (m/w/d) 16.01.2023 Bad Salzuflen Metallerzeugung und -verarbeitung / Maschinen- / Anlagenbau Vollzeit
Fahrzeuglackierer (m/w/d) im Schienenfahrzeugbau bis 23,23 € / Std. 11.01.2023 Krefeld Metallerzeugung und -verarbeitung / Maschinen- / Anlagenbau Vollzeit - Schicht
Industrielackierer (m/w/d) 11.01.2023 Kabelsketal sonstiges Vollzeit
Verfahrensmechaniker (m/w/d) 11.01.2023 Bielefeld Metallerzeugung und -verarbeitung / Maschinen- / Anlagenbau Vollzeit - Schicht
Produktionsmitarbeiter (m/w/d) Endfertigung 09.01.2023 Osnabrück Metallerzeugung und -verarbeitung / Maschinen- / Anlagenbau Vollzeit

Alle Stellenangebote